Beitragsseiten

Technische Hilfeleistung

 

Für technische Hilfeleistungen stehen uns die verschiedensten Geräte zur Verfügung. Alle hier aufzuführen würde sicherlich den Rahmen unserer Internetseiten sprengen. Deshalb beschränken wir uns hier auf besondere Ausrüstungsgegenstände in diesem Bereich

 

Hydraulische Rettungsgeräte

 

werden verwendet, um eingeklemmte Personen, zum Beispiel aus Fahrzeugen, zu befreien.

 

Schneidgerät

(umgangssprachlich: Rettungsschere) Verwendung: Durchtrennen von Säulen sowie Schneiden von Schwellern an Kraftfahrzeugen, Schneiden von sonstigen Materialien.

 Schneidgerät LUKAS S 700

 

Fahrzeug: RW HLF 20
Arbeitsdruck: 700 bar 700 bar
Fabrikat: Lukas Lukas
Typ: LS 700 LS 330 EN
Schneidklasse (EN) BC 182 H-21 k.A.
Schneidkraft k.A. max. 440 kN (ca. 44,87 t)
Messeröffnungsweite: 185 mm 228 mm
Masse: 21,3 kg 14,6 kg
Baujahr: 2014 2003

 

Spreizer

 

Hydraulisches Rettungsgerät, das hauptsächlich zum Aufspreizen von Fahrzeugtüren und Vergrößern von Öffnungen benutzt wird. Kann aber auch mit Kettensatz zum Ziehen eingesetzt werden. Dies ist z. B. nötig, wenn die Lenksäule eines Unfallfahrzeuges gezogen werden muss, um die Rettung des Fahrers zu ermöglichen.  Bedingt auch zum Anheben von Gegenständen geeignet.
Spreizer Lukas SP 510

Fahrzeug: RW HLF 20
Arbeitsdruck: 700 bar 700 bar
Fabrikat: Lukas Lukas
Typ: SP 510 LSP 40 EN
Spreizkraft: max. 230 kN (ca. 23,45 t) max. 230 kN (ca. 23,45 t)
Spreizweg: 800 mm 720 mm
Masse: 25 kg 19,6 kg
Baujahr: 2014 2003

 

Teleskop-Rettungszylinder

 

dienen zur Vergrößerung von Öffnungen, wenn der Spreizer nicht mehr ausreicht oder zum Wegdrücken des Vorderwagens wenn ein Ziehen der Lenksäule mit dem Kettensatz nicht möglich ist.

Rettungszylinder Lukas R 420 und R 424

 



Fahrzeug: RW HLF 20
Arbeitsdruck: 700 bar 700 bar
Fabrikat: Lukas Lukas
Typen: R 420 / R 424 LTR 35 EN
Hubkraft

Kolben 1 / 2

233 / 133 kN

Kolben 1 / 2 / 3

240 / 120 / 35 kN

Länge eingefahren: 480 / 625 mm 480 mm
Gesamthub: 575 / 857 mm 825 mm
Massen: 16,8 / 21,0 kg 17,5 kg
Baujahr: 2014 2003

 

Pedalschneide- und Türöffnersatz
Lukas Türöffner- und Pedalschneidesatz HTS 90 / LSH 4

Auf dem HLF 20wird ein hydraulischer Pedalschneide- und Türöffnersatz mitgeführt. Es handelt sich um eine Handpumpe, an die je nach Bedarf der Türöffnungszylinder oder der Pedalschneider angeschlossen werden können. Mit dem "Pedalschneider" können auch Gitterstäbe von z.B. Treppengeländern getrennt werden. Der Türöffnungszylinder dient zum Öffnen von verschlossenen Türen im Notfall.

 

Typ: HTS 90 / LSH 4

Fabrikat: Lukas
Schneidkraft Pedalschneider: 75 kN (ca. 7,65 t, Maulweite 40 mm)
Spreizkraft Türöffner: 90 kN (ca. 9,18 t, Hub 100 mm)
Masse (Satz): 17,1 kg


 

 

Rettungssäge
Rettungssäge Stihl MS 460 RHD

Die Rettungssägen STIHL MS 460 RHD / MS 461 R werden auf dem RW und dem HLF 20 mitgeführt. Die Kette verfügt über eine spezielle Aufpanzerung aus Wolfram-Karbid. Damit können unter anderem Öffnung in Blechdächern, Holzdecken mit Nägeln und andere Materialien geschaffen werden. Die Säge verfügt außerdem über eine Schnitttiefenbegrenzung.

 

Masse: 6,8 kg ohne Schiene und Kette
Leistung: 4,4 kW / 6,0 PS
Hubraum: 76,5 cm3

 

Säbelsäge

 

Säbelsäge Flex SK 602 VV

Auf dem Rüstwagen RW und dem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahhrzeug HLF 20 wird jeweils eine elektrische Säbelsäge Flex SK 602 VV mitgeführt. Diese kann mit verschiedenen Sägeblättern ausgerüstet werden, mit denen nahezu alle Materialien geschnitten werden können.

 

Neben verschiedenen Drehzahlen ist das Zuschalten des Pendelhubs möglich. Die Säge kann zum Beispiel zum Trennen von Kunststoff- und Metallteilen an Fahrzeugen oder von Holz verwendet werden.

 
Hebekissen

 

Hebekissensatz Vetter HLF 20

Auf dem Rüstwagen RW und und dem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 stehen uns Hebekissen mit einer maximalen Hubkraft von 540 kN (RW) bzw. 240 kN (HLF 20) zur Verfügung. Die Hebekissen werden mit Druckluft (8 bar) gefüllt und immer paarweise eingesetzt, um schwere Lasten anzuheben. Zwei baugleiche Kissen nebeneinander eingesetzt erreichen die doppelte Hubkraft (in unserem Fall also bis zu 1080 kN oder rund 110 Tonnen).  Durch die geringe Einschubhöhe von ca. 2,5 cm sind sie auch noch dann einsetzbar, wenn nur ein kleiner Spalt zur Verfügung steht.

 

Auf dem HLF 20 ist außerdem ein Satz Super-Mini-Hebekissen verladen, die durch ihre geringen Baugrößen auch unter sehr beengten Verhältnissen eingesetzt werden können.


Seilrettungsgerät Rollgliss

Seilrettungsgerät Rollgliss

Dieses Gerät stammt eigentlich aus der Bergrettung bzw. dem Bergsport. Dabei handelt es sich vom Prinzip her um einen Flaschenzug, mit dem mit wenig Kraftaufwand größere Lasten bewegt werden können. Bei der Feuerwehr wird es hauptsächlich dazu verwendet, Personen aus Schächten, Gruben oder ähnlichem zu retten.

 

Das abgebildete Dreibeinstativ wird dabei zum Beispiel über dem Schachtdeckel aufgestellt. Mit dem Sicherungsgurt kann ein Helfer abgelassen werden, der dann mit einem speziellen Rettungsgurt die zu rettende Person nach oben zieht. Der Einstieg in Schächte und ähnliches erfolgt ausschließlich mit Atemschutz (Pressluftatmer). Dieses Gerät wird auf dem Rüstwagen RW mitgeführt.

 

Fahrzeugstabilisierungssystem "ResQTec Rapid Stair"

Fahrzeugstabilisierungssystem ReQTec Rapid Stair

Unfallfahrzeuge müssen vor Beginn der Rettungsarbeiten stabilisiert werden, um die Erschütterungen und damit die Belastungen für die Verletzten auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Um dies möglichst schnell und effektiv durchführen zu können, setzen wir das Stabilisierungsystem "ResQTec Rapid Stair" ein.

Darin enthalten sind Blöcke und Keile verschiedener Höhen, die übereinander gesteckt und problemlos unter das Fahrzeug geschoben werden können.

 

Das System ist auf dem Rüstwagen RW verladen.

 


 

Feuerwehrsauger "Hydra"

Feuerwehrsauger HydraErmöglicht das Saugen von stark verschmutztem Wasser oder Schlamm ohne Unterbrechung.

Technische Daten:

  • Absaugleistung 15.000 l/h
  • Edelstahlschmutzwasserpumpe 24.000 l/h, bis 40 mm Korngröße
  • Schmutzwassertank 80 l
  • 12 m Saugschlauch
  • 12 m Ablaufschlauch
  • Gewicht: 33 kg

Das Gerät konnte durch eine großzügige Spende der Firma Scherer & Trier (heute SMIA) in Michelau angeschafft werden und wird bei Bedarf mit dem Rollcontainer Unwetter (s. Logistiksystem)  zur Einsatzstelle gebracht.

 

 

Permanentsauger

 

Permanentsauger Vetter PS

Ermöglicht das Saugen von (nicht brennbaren) Flüssigkeiten ohne Unterbrechung.

Technische Daten:

  • Saugleistung Wasser 9.600 l/h
  • Pumpe 15.600 l/h, Förderhöhe 11 m
  • Behälterinhalt 100 l
  • 6 m Saugschlauch
  • Gewicht: 35 kg

Transport bei Bedarf mit dem Rollcontainer Hochwasser (s. Logistiksystem).

 

 

 


 

Gerätesatz Bahnerden

 

Um im Einsatzfall gefahrloses Arbeiten im Bereich von Bahnanlagen zu gewährleisten ist unter Umständen das Abschalten und Erden der Oberleitung erforderlich. Einige Kameraden der FF Michelau haben einen Lehrgang der Deutschen Bahn AG besucht und dürfen das "Bahnerden" durchführen. Zu diesem Zweck hat die Bahn uns den Gerätesatz Bahnerden zur Verfügung gestellt.

Er besteht aus:

  • 1 Spannungsprüfer
  • 1 Erdungsstange
  • 2 Fahrdraht-Erdungsklemmen mit Erdungskabel und Schienenerdungsklemmen

Fahrzeug: Geräteanhänger Rüstsatz Bahn

 

Die Berechtigung zum Bahnerden muss in dem bereits genannten Lehrgang der Bahn erworben werden. Alle zwei Jahre muss ein Auffrischungslehrgang besucht werden.

 

 

Rüstsatz Bahn

 

Der Rüstsatz Bahn wird von der Deutschen Bahn AG einmal pro Landkreis mit Eisenbahnstrecke zur Verfügung gestellt. Der Satz für den Landkreis Lichtenfels ist bei der FF Michelau i. OFr. stationiert und wird derzeit noch mit dem MZF zur Einsatzstelle gebracht. Die FF Michelau i.OFr. wird bei Bahnunfällen im gesamten Landkreis mit alarmiert.

Der Rüstsatz besteht aus:

  • 2 Schienenrollwagen, klappbar, 1000 kg Nutzlast
  • 1 Rettungsplattform, höhenverstellbar und klappbar, 400 kg Nutzlast
  • 5 Schleifkorbtragen

Unser Bild zeigt den Rüstsatz Bahn bei einer Übung, auf den vorderen Schienenrollwagen sind die Schleifkorbtragen zu sehen, auf dem hinteren wurde der hydraulische Rettungssatz und weiteres Arbeitsgerät verladen. Ganz hinten die Rettungsplattform.

Rüstsatz Bahn

 

 

 

Suchen

Notruf 112

Notruf 112 - für Feuerwehr und Rettungsdienst

Unwetterwarnung


Wetterwarnung für Kreis Lichtenfels :
Amtliche WARNUNG vor ERHÖHTER UV-INTENSITÄT
Mi, 26.Jun. 11:00 bis Do, 27.Jun. 17:00
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 27/06/2019 - 00:34 Uhr