Vorstand 2018

Der Vorstand des Feuerwehrvereins (von links): Kommandant André Gagel, stellv. Kommandant Holger Förtsch, Vertreter der Mitglieder Thomas Fischer, Schriftführerin Tina Petschner, stellv. Kassenwart Frank Spitzenpfeil, Vertreter der Mitglieder Markus Skotnica, Kassenprüferin Nadine Führer, stellv. Vorsitzenden Holger Knab, Kassenwart Peter Schmitt, Vorsitzender Markus Rübensaal (dahinter, verdeckt), Kassenprüferin Natascha Hoh, stell. Schriftführer Mario Schaller, Kassenprüfer Alexander Lorenz sowie Erster Bürgermeister Helmut Fischer unnd Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer. Es fehlen Vertreter der Mitglieder Steffen Lutz sowie stellv. Jugendwart René Reißmann und Jugendsprecher Lukas Fischer.

 

MICHELAU. Auf ein arbeitsreiches Jahr, unter anderem mit 86 Einsätzen, konnte die Freiwillige Feuerwehr bei ihrer Ordentlichen Mitgliederversammlung zurückblicken. Einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wurde einstimmig zugestimmt und es konnten Mitglieder für langjährige aktive Dienstzeit geehrt werden. Die Neuwahlen des Vorstandes brachten keine wesentlichen Änderungen. Für das Jubiläumsjahr 2020 wurde ein Festausschuss gegründet.

 

Vorsitzender Markus Rübensaal begrüßte neben den zahlreichen Mitgliedern besonders Ersten Bürgermeister Helmut Fischer, die Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer und Markus Skotnica sowie die Ehrenmitglieder Uwe Knab und Dr. Roland May. In seinem Rückblick auf das Jahr 2017 hob Rübensaal zahlreiche Vereinsaktivitäten hervor. Insbesondere das inzwischen im dritten Jahr ausgerichtete Johannisfeuer auf der Mainwiese und den durch den Feuerwehrverein ausgerichteten Weihnachtsmarkt. Bei Letzterem habe man im vergangenen Jahr einen deutlichen Besucherrückgang zu verzeichnen gehabt. Man werde hier das Konzept nochmals überdenken.

 

Der Feuerwehrverein weise zum 31.12.2017 eine Gesamtmitgliederzahl von 307 auf. Diese teilten sich auf in 52 Aktive, 12 Jugendliche, 32 Mitglieder der Kinderfeuerwehr, fünf Ehren- und 206 Fördermitglieder. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Helfern, die die Vereinsaktivitäten unterstützt hatten. Für das Jahr 2018 stünden bereits wieder zahlreiche Termine fest. Das Johannisfeuer werde am 23. Juni voraussichtlich wieder auf der Mainwiese stattfinden, je nachdem, wie weit die Arbeiten zur Deichnachrüstung in diesem Bereich bis dahin fortgeschritten seien. Abschließend bedankte sich Rübensaal bei allen Mitgliedern, Unterstützern und nicht zuletzt der Gemeinde Michelau für die stets reibungslose Zusammenarbeit.

 

Einblick in die Finanzen gab Kassenwart Peter Schmitt. Durch die Kassenprüfer konnte eine lückenlose und ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt und die Entlastung der Kassenwarte und des Vorstandes beantragt werden. Diese wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt.

 

Kommandant André Gagel konnte von insgesamt 86 Einsätzen der Michelauer Feuerwehr im Jahr 2017 berichten. Diese gliederten sich in 31 Brandeinsätze, 26 Technische Hilfeleistungen und 29 sonstige Einsätze, wie First Responder, Sicherheitswachen oder ähnliches. Den neuen Gerätewagen Logistik 1 (GW-L1) habe man im März 2017 bei der Firma Junghanns in Hof abholen können. Drei Aktive hätten den Lehrgang „Absturzsicherung“ besucht. Acht neue Atemschutzgeräteträger(innen) seien bei einem Lehrgang in Michelau ausgebildet worden. Von den aktuell 53 Aktiven seien 40 männlich und 13 weiblich.

Viele Aktivitäten hatte auch die Kinderfeuerwehr zu verzeichnen, so deren Leiterin Christine Fischer. Der Mitgliederstand hier belaufe sich aktuell auf 33, davon 20 Jungen und 13 Mädchen. Seit dem 01.01.2018 falle die Kinderfeuerwehr durch eine Änderung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes nun in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde (vorher Feuerwehrverein; Anm. d. Verf.).

Im Bereich der Jugendfeuerwehr konnte Jugendwart und stellv. Kommandant Holger Förtsch erneut einen beeindruckenden Terminrückblick liefern. Neben den 46 planmäßigen Übungen wurden unter anderem Veranstaltungen auf Kreisebene besucht, an einem Zeltlager teilgenommen, eine Winterwanderung oder eine 24-Stunden-Übung durchgeführt. Ebenso hätten die Jugendlichen bei vielen Vereinsaktivitäten „mit angepackt“. Der Kalender für das laufende Jahr sei bereits wieder gut gefüllt.

 

Die Berichte der Funktionsträger aus den Bereichen Gerätewarte, Kleiderkammer und Atemschutz ließen ebenfalls durchblicken, dass neben Einsätzen und Übungen sehr viel getan wurde und wird. Bei der Aussprache zu den Berichten gab es daher wohl auch keine Wortmeldungen.

 

Im Anschluss standen die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Die Wahl des Vorsitzenden musste satzungsgemäß in geheimer Abstimmung erfolgen. Als einziger vorgeschlagener Kandidat wurde Markus Rübensaal mit drei Gegenstimmen bei 38 Stimmberechtigten wiedergewählt. Die weiteren Abstimmungen fanden durch Handzeichen statt. Stellvertretender Vorsitzender Holger Knab wurde mit einer Gegenstimme wiedergewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder erhielten das einstimmige Votum der Mitgliederversammlung: Kassenwart Peter Schmitt, stellvertretender Kassenwart Frank Spitzenpfeil, Schriftführerin Tina Petschner, stellvertretender Schriftführer Mario Schaller (neu im Vorstand) sowie die Vertreter der Mitglieder Thomas Fischer, Markus Skotnica und Steffen Lutz (ebenfalls neu). Dem Vorstand gehören laut Satzung zudem die beiden Kommandanten, der Jugendwart sowie der Jugendsprecher an. Als Kassenprüfer wurden Nadine Führer, Natascha Hoh und Alexander Lorenz wiedergewählt.

 

Für das im Jahr 2020 anstehende 150-jährige Jubiläum galt es im Anschluss, einen Festausschuss zu gründen. Dieser besteht aus den beiden Vorsitzenden, den beiden Kommandanten, beiden Kassenwarten, der Schriftführerin sowie folgenden durch die Versammlung einstimmig gewählten Mitgliedern: Patrick Fack, Tom Hanft, Anna-Lena Herbst, Luisa Reuther, Katja Rübensaal und Markus Witzgall.

 

Für langjährige aktive Dienstzeit wurden durch Kommandant André Gagel die folgenden Mitglieder geehrt: Peter Schmitt (20 Jahre), Thomas Fischer, Holger Knab, Thomas Perina und Markus Witzgall (30 Jahre). Die staatliche Auszeichnung mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehdienst aus dem vergangenen Jahr wurde durch Ersten Bürgermeister und stellvertretenden Landrat Helmut Fischer nachgereicht an Vorsitzenden Markus Rübensaal und Frank Spitzenpfeil.

 

Per Handschlag durch Kommandant André Gagel neu in die Reihe der Aktiven aufgenommen wurden Laura Heid, Andre Lohmann, Lena Spitzenberger, Sebastian Stettner und Nico Stutz. Zu Feuerwehrfrauen konnte der Kommandant Anne Gagel, Natascha Hoh, Katja Rübensaal und Aline Wartensleben ernennen.

 

Einem schriftlichen Antrag zur Erhöhung der jährlichen Mitgliedsbeiträge stimmte die Versammlung einstimmig zu. Diese betragen ab dem Jahr 2018 für Einzelmitglieder 15 Euro (bisher 12) sowie für Familien 25 Euro (bisher 20).

Ehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft (von links): Kommandant André Gagel, stellv. Kommandant Holger Förtsch, Thomas Fischer (30 Jahre), Peter Schmitt (20 Jahre), Markus Witzgall (30 Jahre), Markus Rübensaal (25 Jahre), Holger Knab (30 Jahre), Frank Spitzenpfeil (25 Jahre) sowie Erster Bürgermeister Helmut Fischer und Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer. Es fehlt Thomas Perina (30 Jahre).

 

Bericht: Markus Witzgall
Fotos: Uli Hoh

Suchen

Notruf 112

Notruf 112 - für Feuerwehr und Rettungsdienst

Unwetterwarnung


Wetterwarnung für Kreis Lichtenfels :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 16/07/2018 - 02:44 Uhr

Login Mitgliederbereich

Anmeldung nur für registrierte Benutzer.
Registrierung ausschließlich durch Administrator nach persönlicher Rücksprache!